Nachtlichter für Babys

Nachtlicht für Babys und Mütter

Du suchst ein Nachtlicht für Babys das dich beim Stillvorgang unterstützt und als reines Orientierungslicht dient? Oder aber du benötigst ein kleines Licht um das Zimmer zu betreten ? Hier zeigen wir Dir ausgewählte Nachtlichter für Babys und Säuglinge, die in keinem Kinderbett fehlen dürfen.

Sternenprojektor Starlino

Das mini Sternenlicht Starlino von der Firma reer ist an der Reihe. 

Es verspricht eine  entspannende Sternenhimmelprojektion und einen beruhigenden Sternentanz. 

Doch was hat dieser Projektor noch für Euch übrig? Wie schaut es mit seinem Sternenbild aus?

starlino sternenprojektor
Werbung*

Darum braucht Dein Baby ein Nachtlicht

Junge Eltern haben oft Schlafmangel. Wenn das eigene Kind nicht einschlafen kann, leiden Mama und Papa meist mit. In den häufigsten Fällen handelt es sich dabei aber nicht um ernsthafte Schlafstörungen, vielmehr möchte der Nachwuchs einfach noch mehr Zeit mit den Eltern verbringen. Wenn Du auch das Problem hast, dass Dein Kind nicht richtig einschlafen kann, solltest Du Dich mit der Anschaffung eines Nachtlichts für Babys beschäftigen.

Wieso der Nachwuchs nicht einschlafen kann, ist leicht erklärt. So hat das Kind meist keine Sorgen, sondern leidet vielmehr an der mangelnden Vorstellungskraft. Genau dabei hilft ein Nachtlicht für Babys. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um die Schlafumgebung durch so eine kleine, aber entscheidende Veränderung für den eigenen Nachwuchs zu optimieren. Ob in der klassischen Version eines Sternenhimmels, mit lustigen Tierwesen oder einem blinkenden Mond. Der Fantasie sind dabei heutzutage keine Grenzen gesetzt. Das Kind wird durch ein Nachtlicht im Optimalfall beruhigt und fühlt sich einfach wohler.

Nachtlicht für Babys

Interessant werden Nachtlichter in den häufigsten Fällen im Kindesalter ab zwei Jahren. Schließlich haben Babys die Fähigkeit, immer und überall einschlafen zu können. Sobald diese Gabe aber verloren geht, kann der Einsatz von einem Nachtlicht bei Kindern Wunder wirken. Warum ist so ein Hilfsmittel überhaupt notwendig? Es ist einfach erklärt: Im Alter von zwei Jahren beginnt eine Phase, in der Dunkelheit für Kinder als potenzielle Bedrohung empfunden wird. Babys entwickeln Fantasie – dadurch stellen sie sich Dinge im Dunkeln vor, vor denen sie sich schlicht fürchten. Die Angst vor dem Ungewissen der Dunkelheit sollen Nachtlichter für Kinder nehmen. Wie sehr diese Ängste ausgeprägt sind, ist von Kind zu Kind unterschiedlich – natürlich gibt es auch immer wieder junge Menschen, denen die Dunkelheit überhaupt nichts ausmacht. Das sind in diesem Kindesalter aber ganz klar Einzelfälle.

Kann ein Nachtlicht für Kinder schädlich sein?

Viele Eltern haben Angst, ein Nachtlicht für ihre Kinder zu verwenden. Diese Sorge kommt vor allem daher, dass häufig behauptet wird, dass die Nutzung dieser Lichter zu Kurzsichtigkeit führen kann. Dieser Verdacht hat sich aber als falsch herausgestellt und wurde bereits von mehreren Studien widerlegt. Dennoch: In vielen Köpfen der Eltern ist immer noch der Gedanke verankert, dass ein Nachtlicht für Kinder Schaden anrichten kann. Das ist schade, schließlich hat dieses Hilfsmittel für den eigenen Nachwuchs nur Vorteile – und auch die Eltern können sich durch die Nutzung eines Nachtlichts für Kinder über wertvolle Stunden Schlaf freuen.