Nachtlicht zum Wickeln

Das ist bei einem Wickellicht bedeutend!

Wie heißt es bekanntlich ,,und täglich grüßt das Murmeltier“. Dieses Zitat bekannt aus Film und Leben trifft perfekt auf die alltäglichen Situationen einer frisch gebackenen Mami zu. Jeden Tag aufs Neue heißt es für Mama und Kind, aufstehen, wickeln, füttern, spielen, schlafen und wieder von vorne.

Gerade das Thema Wickeln stellt viele Eltern vor großen Herausforderungen. Hierbei muss es immer schnell gehen und richtig Problemtisch wird es in der Nacht, wenn die Sicht sowie der Stress zur zusätzlichen Belastung hinzukommen.

Hier schafft ein Nachtlicht zum Wickeln Abhilfe. Wie nützlich die kleinen Beleuchtungen der Nacht sein können und welche wirklich empfehlenswert sind, klären wir, in diesem Artikel.

Wir starten!

Nachtlicht zum Wickeln

Ist ein Nachtlicht zum Wickeln sinnvoll?

Viele Eltern fragen sich, ist ein Licht zum Wickeln wirklich erforderlich, schließlich besitzen wir bereits einige Lampen. Auf jeden Fall, denn die Vorteile liegen auf der Hand. 

Gegenüber den herkömmlichen Beleuchtungen, ist ein reines Wickellicht speziell auf die Bedürfnisse von Eltern und Kind während des Wickelvorganges angepasst. Dieses spendet ausreichend Licht, damit das Baby beim Wickeln gut erkennbar isst und gleichzeitig nicht blendet.  

Hier lautet die Devise, so wenig Licht wie möglich um den Biorhythmus des Säuglings nicht zu stören.

Ist ein Nachtlicht zum Wickeln wirklich sinnvoll

Ein Licht zum Wickeln, das ist wirklich wichtig!

Hast Du den Entschluss gefasst, Dir ein Nachtlicht zum Stillen zu erwerben, so gibt es ein paar Merkmale, die von Vorteil sind. Neben der persönlichen Note, sind diese 3 Punkte elementar wichtig, bei jedem guten Schlummerlicht für den Einsatz am Wickeltisch:

- 1. Die Leuchte muss dimmbar sein

Achte penibel darauf, das sich das Licht individuell dimmen lässt. Nichts ist schlimmer, wenn Eltern und Kind beim Wickelvorgang durch die zu hohe Leuchtkraft der Einheit geblendet werden. Der Wickelvorgang sollte immer ruhig und entspannend ablaufen, damit ein schnelles wieder einschlafen gewährt wird. 

- 2. Einfache Bedienbarkeit

Das zu bedienende Wickellicht sollte sich problemlos ein- und ausschalten lassen. Lampen mit einer Touch-Funktion eignen sich wunderbar. Noch besser, wenn diese mit nur einem Finger gesteuert werden können oder einen Dämmerungssensor besitzen. Auf Lichter, die sich durch Klatschen einschalten lassen, sollte unbedingt verzichtet werden, damit sich das Kind nicht erschrecken kann.

- 3. Gute Beschaffenheit

Da gerade beim Wickeln am Abend das Licht oft zum Einsatz kommt, solltest Du nach einem Wickellicht suchen mit einer guten Qualität. Heutzutage sind diese wirklich nicht mehr teuer. Hierbei solltest Du auf namenhafte Hersteller setzen, den diese Beleuchtungen sind vielfach geprüft und halten sämtliche Sicherheitszertifizierungen inne.

Welches Nachtlicht für den Wickeltisch ist empfehlenswert?

Wir konnten in der Vergangenheit einige Nachtbeleuchtungen für Kinder unter echten Bedienungen testen und können Dir, folgende Lichter speziell zum Wickeln uneingeschränkt empfehlen.

- VAVA Nachtlicht

Eines das wir selbst getestet haben und quasi das Allzweckwunder schlecht hin ist, ist das bekannte VAVA Nachtlicht. So lässt es sich leicht ein- und ausschalten und spendet von der Leuchtkraft her eine schöne warmweiße Farbe.

Zudem ist es recht erschwinglich und Qualität sowie Verarbeitung stimmen einfach. Als Allrounder und speziell als Wickellicht wirklich empfehlenswert.

- Eggy Egg Nachtlicht

Ebenso wie das VAVA Licht, bietet das Eggy Nachtlicht eine tolle Farbe. Dieses ist nicht zu aufdringlich und regelrecht optimal für den Einsatz am Wickeltisch. Es punktet mit einem guten Preis und lässt sich problemlos dimmen.

Möchtest du nach dem Wickelvorgang die Lampe mitnehmen, ist er ohne Probleme tragbar, dank seiner weichen und leichten Beschaffenheit. Durch diese Eigenschaften wird das Küken zum optimalen Nachtlicht zum Wickeln.